aktuell

BALDACHIN #5

09.11.2018Baldachin5#_final

Adresse:
Kunstbogen,
Untergrundbahnbogen 6,
1060 Wien
U6 Gumpendorferstraße

U6 Bogen, Sechshausergürtel Seite
Achtung U6 hält nicht in der Richtung vom Westbahnhof Stadt auswärts

 

Das H.U.T. lädt zum fünften Mal zur Veranstaltungsreihe Baldachin.
Auch diesmal wieder sind Künstler_innen aller Genres eingeladen und präsentieren Ihr Können in einem abwechslungsreichem Abendprogramm.
Das Happening beginnt um 18:00 Uhr bei freiem Eintritt, in dem von Beginn an die Kunstwerke erworben werden können und Kontakt zu den ausstellenden Künstler_innen aufgenommen werden kann. Der Verein H.U.T. möchte hierbei als Plattform zur Vermittlung von Künstler_innen dienen und stellt mit seinem Wirken einen Raum zur Verfügung, in dem sich die Kunst frei bewegen kann.
Die Stadt und deren Ausflüchte sollen hierbei das Hauptthema sein.
Ab 20:00 Uhr beginnt das performative Programm für das ein Preisvorschlag von 8-10 Euro empfohlen wird.
Hierbei erfahren alle Partizipierenden ein Programm, welches die Grenzen zwischen Kunsterleben und Kunstschaffen sprengt und destabilisiert. Die sich scheinbar gegenüberstehenden Akteure begegnen sich in EINEM Möglichkeitsraum – dem Baldachin.
Das Geld geht direkt an die Künstler_innen und soll deren Aufwände ausgleichen.

Partizipierende

Mariam Gomez,
David Pridal,
Starsky,
Michael Wedenig,
Jonas Herz Kawall
Rebekah Wild,
Julian EsPunkt,
14er Haus,
Danubian Dub SoundSystem,
Dj Hr.Rio,
Kollektiv Lampenschirm,

Programm:

Start:18:00 Uhr

Ausstellung:

-(★ Mariam Gomez ★)-

Mariam Gomez wants to show the city of Vienna from the perspective of deformation. Each person sees, feels, thinks … differently, not everything is what it seems to be, a city where you search, you get lost, you hide yourself, you find yourself… deformation as something sincere and beautiful.
For this I have used a development technique, crumpling the paper, thus achieving deformity and focus and blur in parts of the photograph and as a result an unusual architecture which we are not get use to.

http://mariamgomez.com/

°l||l°(David Pridal)°l||l°

David Pridal (*1984, Eibiswald)
Illustrator / Maler / Concept Artist / Musiker lebend in Wien.

Abschluss der Höheren Graphischen Lehranstalt (Multimedia & Audiovisuelle Medien), Studium der Malerei an der Universität für angewandte Kunst Wien unter Christian Ludwig Attersee.

Seit 2007 freischaffender Illustrator, Storyboard & Concept Artist für diverse Nationale & Internationale Auftraggeber (Film, TV, Print, Games), Comic Book Artist. Zuletzt Gewinner des Comix Character Awards 2018 („Mad Mickey“ ) .

www.pridal.at

—(••÷[(Julian EsPunkt )]÷••)—
eindruck : impuls = prozess : produkt.

26 Leinwände, im Alphabet, Tafeln, diese stehen zum Kauf.
Der herausragende Illustrator zeigt einige Werke seiner genialen Sammlung.

20:30 Uhr

––––•(-•( Rebekah Wild)•-)•––––
Pinned
(Theater Performance)

Die Hag ist verstört und verstörend. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und betrachtete andere als Geister oder Hindernisse. In ihrer Vergangenheit finden sich ein verlorenen Liebe und das Wissen um eine antike Göttin und seltsame Dämonen.
Eine surreale Kombination von Nadeln, Schnüren, Lederhandschuhen und Holzwerkzeugen kreieren eine Geschichte einer verlorenen Liebe. Es beginnt mit einem Handschuh- die Hand des verlorenen Geliebten- die Erinnerung an die Liebe und endet als Geistergeschichte.

„Pinned“ ist ein intensive Objekttheatererfahrung für Groß und Klein.
ab ca. 10 Jahren, nonverbal, ca. 12 Minuten,

http://www.wildtheatre.net/wild-theatre-productions/pinned/

21:00: Uhr

(¯`•._.•[( Jonas Herz-Kawall)]•._.•´¯)

Jonas Herz-Kawall ist Rapper und Mitgründer des Wiener Hiphop Labels Heiße Luft. 2016 kam mit „Wein oder Spritzwein“ (zusammen mit HipHop Joshy als WSDG) das erste Release.
Als Teil der fünfköpfigen Emzetka-Crew folgte ein Jahr später die zweite Platte, auf der er auch wenige Tracks selbst produziert hat. Mit der kürzlich erschienernen EP „Tr.i.p.“ ist er erstmals Solo zu hören.

Hörbeispiel „Wein oder Spritzwein“:

https://www.youtube.com/watch?v=hVHiq-TA9Ss

Free Download: Tr.i.p.

https://emzetka.bandcamp.com/album/tr-i-p-the-rappeur-rip

Tr.i.p.
Tr.i.p.: The Rapper Rip ist das erste Solo-Projekt von Jonas Herz-Kawall. Nach den Releases von WSDG und seiner Crew Emzetka kommt nun eine Konzept-EP, die sich voll und ganz dem Hedonismus widmet. Das Ganze auf eine introvertierte,selbstkritische und ironische Art und Weise. Musikalisch bewegt sich der junge Wiener auf unterschiedlichem Terrain, so sind alle 5. Tracksmit verschiedenen Producern entstanden. Einen Beat hat er dabei selbst produziert.

21:30 Uhr

•ï¡÷¡ï•( Michael Wedenig)•ï¡÷¡ï•

Audiovisuelle Live Performance

Michael Wedenig – Gitarre, Electronics
Gitarren, Fieldrecordings, Samples und Loops bilden die Grundlage für Wedenigs
stimmungsvolle Soundcollagen, die angereichert mit verzückenden Melodien einen Blick
freigeben auf das, was wir Weite nennen.
Korsettlos, jenseits populärkultureller Sprachsysteme ist Wedenigs Musik eine, die uns
vieles erzählt, uns Tagträume beschert und es vor allem vermag, uns zu zeigen, wie man
für jene wertvollen Augenblicke die Zeit anhält.
Michael Schimun, KETO Recordings
http://www.michaelwedenig.at/index.html
BIO
The Vienna-based guitarist, composer and sound artist was born 1985 in Klagenfurt (Austria). He studied at the Vienna Music Institute (with Andy Manndorff and Peter Rom, among others) and graduated with distinction in 2009. Since then he has participated in music projects (e.g. iris electrum) and intensively pursued interdisciplinary approaches: as member of the artist collective Das graue B, he regularly co-develops audiovisual installations (e.g. how to dance with a machine/Vienna Art Week). He also composes soundtracks for dance pieces (e.g. AUSstellenENTstellen/Tanzquartier – centre for contemporary dance, Vienna), movies (e.g. for the multiple award-winning feature film Reflections of Maya Rose) and lately for computer games.
In April 2015, Wedenig’s first solo album stadt | land | fuzz (KETO Recordings) was released.

Refrences:
„The first few instants of listening say it all: Michael Wedenig’s music of his album “stadt | land | fuzz” cannot be categorised as only one genre. Among genres that influenced him, the guitarist himself mentions modern jazz, electronical music, minimal music and alternative elements. And yes, you can find traces of all these. But I’m talking of traces only. The Austrian musician does much more than implementing and repeating commonly known music formats and dogmatic principles, he rather creates his own sound cosmos by means of a variety of guitar sounds, field recordings, samples and loops and fills this generated space with his particular sound. You won’t find a single element in it you would call loud. Michael Wedenig approaches all of this in a calm, minimalistic and reduced manner.” – Michael Ternai, mica – music austria
“The eight partly manifold and atmospheric pieces remind of the romantic side of Krautrock; at the same time they are the complete opposite of an oasis of well-being. Again: interesting, interesting!” – Falter programme recommendation

22:30 Uhr

׺°”˜`”°º×( 14er Haus )׺°”˜`”°º×
Band

House-Dub-Bio-Techno zum Abtanzen!
Gekocht wird mit knackigen Beats, fetten Basslines und würzigen Gitarrenriffs; überbacken ist das ganze mit saftiger Synthesizer-Soße, fluffigen Bläsern und feinen Gesangssahnehäubchen!
Es ist angerichtet: Herzlich Willkommen im 14er Haus!

Duda – drums & synthesizer
Josh – guitar & djembe
Jo – bass
Hyko – sfx
Karin – reeds
Loretta – vocals
Philip – technics

https://www.youtube.com/watch?v=rv-hGVAvhOI
https://soundcloud.com/14erhaus

23:30 Uhr

-*’Danubian Dub SoundSystem,~*
(Roots, dub and steppers/ vienna)

Seit April 2017 betreiben 6 Musikbegeisterte sowohl das “Danubian Dub Soundsystem” als auch die Veranstaltungsserie “Vienna Dubwise”. Durch ihre unterschiedlichen Einflüsse ergibt sich dabei ein bunter Stilmix aus Roots, Dub, Steppa, Dubstep und Bassmusic. Durchzogen vom roten Faden des Offbeat und durch Sirenen und Effekte intensiviert, präsentiert die sechs-köpfige Crew mächtige Basswellen und funkelnde Höhen.

https://www.facebook.com/DanubianDub/
https://soundcloud.com/user-327734430

03:00 Till ending

(_.•¯(Dj Hr.Rio )¯`•._)
Pianist und Vinyl Dj

Funk Soul Tech
references und überschneidungen
the hawara, swound sound

All around the Room

Visuelle Kunst im Raum

,••¤(`×[¤( Starsky )¤]×´)¤••
starsky . . . xradz . . . niemand . . .

julia zdarsky | geboren 1967 in wien absolventin der waldorf schule | wien
studium an der universität für angewandte kunst | klasse caramelle / terzic | wien
1996 diplom mit radzebutz | auszeichnung und anerkennungspreis des bundesministeriums für kunst
visualistin seit 1991

starsky überschreitet ungeniert die grenzen zwischen sub-, pop- und hochkultur.
egal ob bewegte lichtbild-installationen, bühnenprojektionen, imposante live-visuals oder
gigantische großbild-projektionen : die arbeiten von starsky sind an räumlicher wirkung
und inhalt kaum zu übertreffen. nichts, was nicht von ihr in farbe, form, wort und licht
getaucht werden könnte : architektur, struktur, environment, public spaces !
starsky arbeitet mit sprache, phrasen, grafik, interaktion, bewegten bildern oder film.
von plakativ bis subtil ist alles, meist sogar in ein und derselben arbeit zu finden.
die projektionsdimensionen von starsky heben raumprojektionen und projektionsinstallationen
auf eine inhaltliche ebene, die zu einem gesamtkunstwerk aus bild, sprache, kommunikation
und raum verschmelzen und als plötzliche erleuchtungen von kurzer dauer im emotionalen
gedächtnis der betrachterIn erhalten bleiben. visualisierte gefühle – flüchtig, aber unvergesslich.
starsky arbeitete bisher mit den medien : projektion, photographie, film, video, installation, ton,
musik, bild, objekt, text, activism, graphik, theater, performance, interaktive systeme, steuerungen,
computer, kommunikation, netz und einigen noch namenlosen . . .

um nur ein paar Referencen zu nennen:
festivals : sound:frame, wien | ars electronica, linz | transmediale, berlin | kinetica, london | mapping
festival, genf | stadt der frauen, ljubljana | glow, eindhoven | medusa, gycizco, polen | uvm.
großbildprojektionenen : islamic museum, palast des emirs von qatar, doha | lifeball, rathaus wien |
staatsoper, universität, künstlerhaus, hofburg, stephansdom, bundeskanzleramt, wien | uvm.
installationen : transformator, vaduz | in 80 fragen um die welt, omv, wien | uvm. …
live visuals : danube rave | dub club | con-verse | pitch | female pressure | jazzanova | uvm.

http://starsky.at/

Stammgast

||¯|_|¯|_(Kollektiv Lampenschirm )_|¯|_|¯||

Immer irgendwo immer genau richtig

Seit die Kunst der Überwachung im April 2010 teil der Urknall-Theorie.
Am Anfang war das Licht. Analog und Digital.
Verschworen den Installationen, 3-Dimensionen und der Form.
Der Raum als Spielplatz und der Konsument als Spielball der Lichter.

Dario Stefanek, Sebastian Freudenschuss, Stefan Schierhuber, Digi Dalli Produktion

Referencen:
Sie arbeitete und anderem für Austrian Apparel, und Oberst und Bucher
und bespielten unter anderen die Wilde Möhre und das Frequency festival

https://lampenschirm.org/

BALDACHIN #4

Kunstbogen,
Untergrundbahnbogen 6,
1060 Wien

U6 Bogen, Sechshausergürtel Seite

Baldachin4 2 entwurf

Wir grüßen den Frühling, jetzt ist er da! Wir freuen uns auf seine immer wiederkehrende Energie. Zum Hexensabbat der Waldburgisnacht lädt Baldachin Künstler/innen ein sich auszulassen.
In lauer Sommernacht die Geister wachen, um rüber zu gehen in angrenzende Sphären. Holt eure Besen Raus und macht euch bereit für ein Happening der anderen Art.
DAS PROGRAMM DES ABENDS
Start: 18:00
bis 20:00 bei freiem Eintritt
Im interstellaren Kosmos des KUNSTBOGENS stellen aus:
—(•·÷[ PETER TAUBER]÷·•)—
Born in Budapest 1983.
Currently lives and works in Vienna , Austria
2010 -2017 study on the Akademy of Fine arts Vienna in the class of Prof. Daniel Richter
Displayed are a wide fundus of his artwork
-Metalinstallations
-Comic styled paintings
-Etched art
About the artist Philosophy:
My art creates a renewed sense of value to once rejected objects–giving them a second chance. Processes that I implement focus on design and fabrication. The resulting sculptures that I create are made of scrap metal, old goods, found items, and other diverse recycled material. In fact many of the materials come from visits to scrap yards, trash dumps and flea markets.
In my mind, old objects carry more meaning within themselves than more contemporary ones. They challenge my creativity because they already possess years of certain qualities, like form and color, that create boundaries within which I must work. What emerges are great feelings of inspiration and ideas which to start flow for my sculpture.(…)
·´)› MISHU BOREJKO ‹(`·
Wenig ist bekannt, um so wilder ranken sich die Geschichten um das verschwinden von der Leinwand vor einigen Jahren.
Nach einem Winterschlaf zu neuer Größe erwacht.
Geboren 1989 in Wien studierte Sie das Leben und unterschiedliche Studienrichtungen vom JUS, Biologie, Philosophie um dann an der Angewandten abzugehen. Ausgestellt wird im thematischen Zentrum der Nacht von Malerei auf Holz/Leinwand im Themenfeld mystisch trippig bist duster in unterschiedlichen Formen und Nuancen.
Im Zentrum der Nacht steht der höchste Feiertag als Thema an und für sich. Freie Geister schaffen freie Räume.
Ab jetzt 8 Euro Gage pro Gast für die Künstler/innen….
21:00 bis 21:30
– – –^[ WALTER EGO ]^– – –
(Lesung)
Walter Ego grew up in a very small provincal village of Austria close to the danube. He enjoyed being taught catholic and proletarian ideas mixed with rough farmers habits. He escaped to the city of Vienna when he was older. Later he started to study art at the department of PsychoConceptualArtPractices because he had no permission for other universities. He finished some years ago. Never won a price, nor got any stipendia or fellowship, neither did a residency.
He has never been ouside of Europe nor could he refer to longer residencies in other countries. That he has no gallery must probably not be mentioned. He is doing therapy now. A fortuneteller is currently telling him that he thinks too much. Occasionally he appears in public but he prefers to disappear and wander in emptiness lost in time without time.
Walter Ego is many: Petz, Prof. Haselmayer, Papa, Pedrito, Peter Haselmayer, Petrus, …
22:00 bis 22.30
· ··^v´¯`×) DAVID SCHEID (×´¯`v^·· ·
(Performance)
REMIX, das Programm mit dem Plattenspieler
Unsere ganze Kultur basiert auf dem Prinzip der Nachahmung.
Alles wird zerlegt und neu zusammengebaut.
In „REMIX“ sind das zum Beispiel TV und Radiosendungen, Vogelstimmen oder sogar Volkmusik
Rhythmen. Nicht immer als Musikstück, manchmal einfach als Parodie.
Doch der Plattenspieler und der Sampler dienen, wenn es darauf ankommt, als Instrumente.
Wer jetzt glaubt hierbei handle es sich nur um billige Kopien, der irrt.
Die Problematiken die sich für die, in diese Gesellschaft geborene „Generation Y“ ergeben, werden
mit scharfer Zunge und gnadenlos, beim Namen genannt.
Volontariat, Praktikum, Umweltbewusstsein und so weiter…
Grantig und doch sympathisch werden die Verirrungen einer kopierenden Gesellschaft erörtert.
2016 gewann Scheid den
„Grazer Kleinkunst Vogel“ (Publikum und Jury) und den
„Goldenen Kleinkunst Nagel“ (Hauptpreis)
2017 Das Gesicht von „Dave“ dem Fake-Reporter der ORF Serie „Tagespresse Aktuell“.
23:00 bis 24:00 Uhr
Oº°‘KOLOTOURÉ‘°ºO
(Band)
Mit ihrem neuem Projekt präsentiert Wiener Trio den analogen Spagat zu elektronischer Tanzmusik. Drumandbass, House, Techno Funk und Live Jam werden ohne Computer, Keyboard oder Plattenteller zu einem treibenden Sound
Daniel Fitz [b]
Lukas Hauptfeld [git]
Valentin Wegscheider[dr]
(öffentliche Probe)
00:00 bis 02:00 Uhr
]¦•¦[ B-visible]¦•¦[
Viennese producer B.Visible is always pushing his craft forward with each concept being an evolution. His music is mutating organically as each project brings novelty but always while blending sharp electronic components with dusty acoustic layers. That duality exists in every aspect of his creative journey with DJ sets revolving around second-hand records and modern-day productions but also his live project offering a whole new dimension and generosity to the audience. B.Visible melts the barrier between analog and digital in a such distinctive and elegant way that it feels natural.
actual shit:
B.Visible – „Second Hand“, 2016 Cosmonostro
B.Visible returns to heal the child within with „Second Hand“ fabling four short compelling narratives as so many different perspectives on the same marvellous phantasmagoria.
This new opus is another change within continuity in B.Visible’s expanded universe. The tracks sheds a mineral light on the maturity the Viennese producer has gained, allowing him to offer a work of substance that has definitely reached new heights. Engineered clarity and ingenuous theatrical movements savantly interwoven form this refined yet hypnotic piece of music composed by B.Visible.
Second Hand’s visual identity is once again shaped by the talented Daniel Triendl. His brilliant artworks offer plastic yet elegant interpretations of B.Visible soundscapes with a keen sense of movement and effectiveness – Still or animated, that is. The 2015 awarded „Okulus Drift“ typography Daniel designed returns for a second round anchoring the art direction & their collaboration.
02:00-04:00
[`·.] LUKAS POELLAUER [.·´]
(deep house / acid house / techno)
Lukas Poellauer (Vöcklabruck, Upperaustria) is part of a new generation of young Austrian house and techno producers and selectors. His approach to collecting, djing and producing is heavily focused on vinyl and analog gear;
Visuelle Kunst: andauernd unterwegs im Schimmerlicht.
•^v^–[ KOLLEKTIV LAMPENSCHIRM]–^v^•
Seit die Kunst der Überwachung im April 2010 teil der Urknall-Theorie.
Am Anfang war das Licht. Analog und Digital.
Verschworen den Installationen, 3-Dimensionen und der Form.
Der Raum als Spielplatz und der Konsument als Spielball der Lichter.
Dario Stefanek
Sebastian Freudenschuss
Stefan Schierhuber
|I{•——» diascope analog project:on«——•}I|
die interpretation des raumes bildet die basis für abstrakte sowie grafische umsetzung verschiedenster konzepte. großflächige panoramainstallationen sind als raumgreifende ganzheitliche und doch flüchtige lichtbilder, welche nachhaltig in erinnerung bleiben, zu verstehen.
diascope schafft synergien zwischen technologischen zeitspannen und künstlerischen strömungen, kombiniert stills aus motion graphics mit konzeptionellen, spontanen, persönlichen fragmenten und stilformen.
analog trifft digital, der geplanten obsoleszenz und dem stetigen fortschritt wird mit konzeptionellem upcycling, zusammenführung verschiedenster technologien, analoger und digitaler bildentwicklung ein kreativer und künstlerischer gegenpol gesetzt.
Das HUT TEAM holt großes In den KUNSTBOGEN

BALDACHIN #3

2. März 2018 ab 18h

!!!!! Neue Location !!!!!
Kunstbogen,
Untergrundbahnbogen 6,
1060 Wien

U6 Bogen, Sechshausergürtel Seite

 

 

Apropos Demo!

Tanzperformance

+ HREN Konzert

17. Februar 2017 um 19h30 sharp

HUT Sechshauserstrasse 28, 1150 Wien

Apropos Demo!
mit Desi Bonato, Eva Sommer und Miriam Kruppa.

Apropos Demo! Demo#0 -Debüt, ist die erste Demonstration einer Tanz- Performance-Serie namens Apropos Demo!. Das gleichnamige PerformanceLab wurde eigens für diese und zukünftige Demos von UFO: Undefined flowing Organon eingerichtet. Das UFO ist ein immer wieder neu zu definierendes flowendes Organon (Werkzeug).
Desi Eva und Miriam leider ohne O, weil Olgi fehlt, demonstrieren ihre erste Zusammenarbeit und damit das Debüt von Apropos Demo!. Eine choreographische Anordnung dreier Phantasien, Geister oder Körper.

Im Anschluss Konzert von Hren https://www.facebook.com/hrenmusic/

Free Donation based

 

 

 

Klangmanifeste 2018

Performativer Installationsraum in 4 Teilen

17. & 19. Jänner 2017 ab 19h

24. & 26. Jänner 2017 ab 19h

HUT Sechshauserstrasse 28, 1150 Wien

mit Schayan Kazemi, Jakob Gnigler, Stefan Tiefengraber, Paul Gründorfer, Maria Koller, Fabian List,

Stefan Artzman, Das Ilse-Aichinger Haus, Sarah Howorka, Michael Sarcault, Stefan Voglsinger,

Christine Schörkhuber, Ulla Rauter, Verena Dürr.

Expeditionsperformances ab 19h @ Echoraum

mit Severin Gombocz, Zosia Holubowska, Daria Shatlalova

http://www.klangmanifeste.at

http://www.echoraum.at

BALDACHIN #2

24. November 2017 ab 18h

HUT Sechshauserstrasse 28, 1150 Wien

 

 

 Im Schirm des H.U.T.es

Interdisziplinärer Fluxus

Baldachin der Zweite:

 

Advertisements