aktuell

BALDACHIN #4

Kunstbogen,
Untergrundbahnbogen 6,
1060 Wien

U6 Bogen, Sechshausergürtel Seite

Baldachin4 2 entwurf

 
Wir grüßen den Frühling, jetzt ist er da! Wir freuen uns auf seine immer wiederkehrende Energie. Zum Hexensabbat der Waldburgisnacht lädt Baldachin Künstler/innen ein sich auszulassen.
In lauer Sommernacht die Geister wachen, um rüber zu gehen in angrenzende Sphären. Holt eure Besen Raus und macht euch bereit für ein Happening der anderen Art.
 
 
DAS PROGRAMM DES ABENDS
Start: 18:00
bis 20:00 bei freiem Eintritt
 
Im interstellaren Kosmos des KUNSTBOGENS stellen aus:
 
—(•·÷[ PETER TAUBER]÷·•)—
Born in Budapest 1983.
Currently lives and works in Vienna , Austria
2010 -2017 study on the Akademy of Fine arts Vienna in the class of Prof. Daniel Richter
 
Displayed are a wide fundus of his artwork
 
-Metalinstallations
-Comic styled paintings
-Etched art
 
About the artist Philosophy:
My art creates a renewed sense of value to once rejected objects–giving them a second chance. Processes that I implement focus on design and fabrication. The resulting sculptures that I create are made of scrap metal, old goods, found items, and other diverse recycled material. In fact many of the materials come from visits to scrap yards, trash dumps and flea markets.
In my mind, old objects carry more meaning within themselves than more contemporary ones. They challenge my creativity because they already possess years of certain qualities, like form and color, that create boundaries within which I must work. What emerges are great feelings of inspiration and ideas which to start flow for my sculpture.(…)
 
·´)› MISHU BOREJKO ‹(`·
 
Wenig ist bekannt, um so wilder ranken sich die Geschichten um das verschwinden von der Leinwand vor einigen Jahren.
Nach einem Winterschlaf zu neuer Größe erwacht.
Geboren 1989 in Wien studierte Sie das Leben und unterschiedliche Studienrichtungen vom JUS, Biologie, Philosophie um dann an der Angewandten abzugehen. Ausgestellt wird im thematischen Zentrum der Nacht von Malerei auf Holz/Leinwand im Themenfeld mystisch trippig bist duster in unterschiedlichen Formen und Nuancen.
Im Zentrum der Nacht steht der höchste Feiertag als Thema an und für sich. Freie Geister schaffen freie Räume.
 
 
Ab jetzt 8 Euro Gage pro Gast für die Künstler/innen….
21:00 bis 21:30
– – –^[ WALTER EGO ]^– – –
(Lesung)
 
Walter Ego grew up in a very small provincal village of Austria close to the danube. He enjoyed being taught catholic and proletarian ideas mixed with rough farmers habits. He escaped to the city of Vienna when he was older. Later he started to study art at the department of PsychoConceptualArtPractices because he had no permission for other universities. He finished some years ago. Never won a price, nor got any stipendia or fellowship, neither did a residency.
He has never been ouside of Europe nor could he refer to longer residencies in other countries. That he has no gallery must probably not be mentioned. He is doing therapy now. A fortuneteller is currently telling him that he thinks too much. Occasionally he appears in public but he prefers to disappear and wander in emptiness lost in time without time.
Walter Ego is many: Petz, Prof. Haselmayer, Papa, Pedrito, Peter Haselmayer, Petrus, …
 
 
22:00 bis 22.30
· ··^v´¯`×) DAVID SCHEID (×´¯`v^·· ·
(Performance)
 
REMIX, das Programm mit dem Plattenspieler
Unsere ganze Kultur basiert auf dem Prinzip der Nachahmung.
Alles wird zerlegt und neu zusammengebaut.
In „REMIX“ sind das zum Beispiel TV und Radiosendungen, Vogelstimmen oder sogar Volkmusik
Rhythmen. Nicht immer als Musikstück, manchmal einfach als Parodie.
Doch der Plattenspieler und der Sampler dienen, wenn es darauf ankommt, als Instrumente.
Wer jetzt glaubt hierbei handle es sich nur um billige Kopien, der irrt.
Die Problematiken die sich für die, in diese Gesellschaft geborene „Generation Y“ ergeben, werden
mit scharfer Zunge und gnadenlos, beim Namen genannt.
Volontariat, Praktikum, Umweltbewusstsein und so weiter…
Grantig und doch sympathisch werden die Verirrungen einer kopierenden Gesellschaft erörtert.
 
2016 gewann Scheid den
„Grazer Kleinkunst Vogel“ (Publikum und Jury) und den
„Goldenen Kleinkunst Nagel“ (Hauptpreis)
2017 Das Gesicht von „Dave“ dem Fake-Reporter der ORF Serie „Tagespresse Aktuell“.
 
23:00 bis 24:00 Uhr
 
Oº°‘KOLOTOURÉ‘°ºO
(Band)
 
Mit ihrem neuem Projekt präsentiert Wiener Trio den analogen Spagat zu elektronischer Tanzmusik. Drumandbass, House, Techno Funk und Live Jam werden ohne Computer, Keyboard oder Plattenteller zu einem treibenden Sound
 
Daniel Fitz [b]
Lukas Hauptfeld [git]
Valentin Wegscheider[dr]
 
 
(öffentliche Probe)
 
00:00 bis 02:00 Uhr
 
]¦•¦[ B-visible]¦•¦[
 
Viennese producer B.Visible is always pushing his craft forward with each concept being an evolution. His music is mutating organically as each project brings novelty but always while blending sharp electronic components with dusty acoustic layers. That duality exists in every aspect of his creative journey with DJ sets revolving around second-hand records and modern-day productions but also his live project offering a whole new dimension and generosity to the audience. B.Visible melts the barrier between analog and digital in a such distinctive and elegant way that it feels natural.
actual shit:
 
B.Visible – „Second Hand“, 2016 Cosmonostro
B.Visible returns to heal the child within with „Second Hand“ fabling four short compelling narratives as so many different perspectives on the same marvellous phantasmagoria.
This new opus is another change within continuity in B.Visible’s expanded universe. The tracks sheds a mineral light on the maturity the Viennese producer has gained, allowing him to offer a work of substance that has definitely reached new heights. Engineered clarity and ingenuous theatrical movements savantly interwoven form this refined yet hypnotic piece of music composed by B.Visible.
Second Hand’s visual identity is once again shaped by the talented Daniel Triendl. His brilliant artworks offer plastic yet elegant interpretations of B.Visible soundscapes with a keen sense of movement and effectiveness – Still or animated, that is. The 2015 awarded „Okulus Drift“ typography Daniel designed returns for a second round anchoring the art direction & their collaboration.
 
 
02:00-04:00
 
[`·.] LUKAS POELLAUER [.·´]
(deep house / acid house / techno)
 
Lukas Poellauer (Vöcklabruck, Upperaustria) is part of a new generation of young Austrian house and techno producers and selectors. His approach to collecting, djing and producing is heavily focused on vinyl and analog gear;
 
 
Visuelle Kunst: andauernd unterwegs im Schimmerlicht.
 
•^v^–[ KOLLEKTIV LAMPENSCHIRM]–^v^•
 
Seit die Kunst der Überwachung im April 2010 teil der Urknall-Theorie.
Am Anfang war das Licht. Analog und Digital.
Verschworen den Installationen, 3-Dimensionen und der Form.
Der Raum als Spielplatz und der Konsument als Spielball der Lichter.
 
Dario Stefanek
Sebastian Freudenschuss
Stefan Schierhuber
 
 
|I{•——» diascope analog project:on«——•}I|
 
die interpretation des raumes bildet die basis für abstrakte sowie grafische umsetzung verschiedenster konzepte. großflächige panoramainstallationen sind als raumgreifende ganzheitliche und doch flüchtige lichtbilder, welche nachhaltig in erinnerung bleiben, zu verstehen.
diascope schafft synergien zwischen technologischen zeitspannen und künstlerischen strömungen, kombiniert stills aus motion graphics mit konzeptionellen, spontanen, persönlichen fragmenten und stilformen.
analog trifft digital, der geplanten obsoleszenz und dem stetigen fortschritt wird mit konzeptionellem upcycling, zusammenführung verschiedenster technologien, analoger und digitaler bildentwicklung ein kreativer und künstlerischer gegenpol gesetzt.
 
 
Das HUT TEAM holt großes In den KUNSTBOGEN
 
 
 

BALDACHIN #3

2. März 2018 ab 18h

!!!!! Neue Location !!!!!
Kunstbogen,
Untergrundbahnbogen 6,
1060 Wien

U6 Bogen, Sechshausergürtel Seite

 

 

Apropos Demo!

Tanzperformance

+ HREN Konzert

17. Februar 2017 um 19h30 sharp

HUT Sechshauserstrasse 28, 1150 Wien

Apropos Demo!
mit Desi Bonato, Eva Sommer und Miriam Kruppa.

Apropos Demo! Demo#0 -Debüt, ist die erste Demonstration einer Tanz- Performance-Serie namens Apropos Demo!. Das gleichnamige PerformanceLab wurde eigens für diese und zukünftige Demos von UFO: Undefined flowing Organon eingerichtet. Das UFO ist ein immer wieder neu zu definierendes flowendes Organon (Werkzeug).
Desi Eva und Miriam leider ohne O, weil Olgi fehlt, demonstrieren ihre erste Zusammenarbeit und damit das Debüt von Apropos Demo!. Eine choreographische Anordnung dreier Phantasien, Geister oder Körper.

Im Anschluss Konzert von Hren https://www.facebook.com/hrenmusic/

Free Donation based

 

 

 

Klangmanifeste 2018

Performativer Installationsraum in 4 Teilen

17. & 19. Jänner 2017 ab 19h

24. & 26. Jänner 2017 ab 19h

HUT Sechshauserstrasse 28, 1150 Wien

mit Schayan Kazemi, Jakob Gnigler, Stefan Tiefengraber, Paul Gründorfer, Maria Koller, Fabian List,

Stefan Artzman, Das Ilse-Aichinger Haus, Sarah Howorka, Michael Sarcault, Stefan Voglsinger,

Christine Schörkhuber, Ulla Rauter, Verena Dürr.

Expeditionsperformances ab 19h @ Echoraum

mit Severin Gombocz, Zosia Holubowska, Daria Shatlalova

http://www.klangmanifeste.at

http://www.echoraum.at

BALDACHIN #2

24. November 2017 ab 18h

HUT Sechshauserstrasse 28, 1150 Wien

 


 Im Schirm des H.U.T.es

Interdisziplinärer Fluxus

Baldachin der Zweite:

 

Advertisements